MEDIZINISCHE MASSAGE

Eine vorwiegend aktive Behandlungsform.

Unter Physiotherapie versteht man eine Therapieform, die zum Ziel hat die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Physiotherapie wird bei Krankheiten oder Unfällen, bei angeborenen Defiziten sowie bei Beschwerden im Alter eingesetzt.

Physiotherapie ist sehr vielfältig. Auch wenn häufig nur mit Massage assoziiert, ist Physiotherapie eine vorwiegend aktive Behandlungsform. Für alle physiotherapeutischen Anwendungen benötigen wir eine ärztliche Verordnung. Sie sind von der Krankenkasse anerkannt und werden durch die Grundversicherung übernommen.

Wir haben keine Warteliste für neue Patienten. Therapie-Patienten dürfen Ihre Kinder während der Behandlung gratis im Kinderhort abgeben.

Behandlungsmethoden

Faszienroller sind der neue Trend im Sport- und Rehabilitationsbereich. Sie lösen Verklebungen und lockern die Muskulatur, Sehnen und Bänder. Die Foam Roller werden zum Aufwärmen vor dem Training oder zur allgemeinen Entspannung eingesetzt.

Alle therapeutischen Massagen können über die Zusatzversicherung für Alternativmedizin ohne Verordnung abgerechnet werden.

Die klassische Massage ist gut gegen Verspannungen, Verhärtungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie Wirbelsäulenbeschwerden/-schmerzen oder auch posttraumatische Veränderungen.

Die manuelle Lymphdrainage ist sehr wirksam nach Tumorbehandlungen bzw. Lymphknotenentfernungen, orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen.

Durch die Reflexzonentherapie werden die Selbstheilungskräfte des Menschen, das Immunsystem und seine Grundregulationssysteme gestärkt und ausgeglichen. Sie ist besonders wirksam bei Allergien, hormonellen Störungen, Kopfschmerzen oder bei Verdauungsbeschwerden.

Für Wohlfühl-Massage folgen Sie bitte dem Link zur Wellness SPA-Massage.

Weitere Infos unter Kontakt oder Telefonnr. 041 921 00 58